Tanzsportkreis Sankt Augustin e.V.
Tanzsportkreis Sankt Augustin e.V.

Presse

An dieser Stelle finden Sie aktuelle Neuigkeiten rund um und aus dem

Tanzsportkeis Sankt Augustin e.V.. 

 

Unsere Presseabteilung erreichen Sie unter presse(at)tsk-sankt-augustin.de.

Philip Burghardt und Johanna Gocht - 

ein neues Turnierpaar beim TSK!

 

Die beiden tanzen seit Sommer 2018 zusammen, hatten ihr erstes gemeinsames Turnier im Oktober 2018 und gingen im August 2019 nach ein paar Monaten Pause zum ersten Mal bei einem Turnier der HGR B Latein für den TSK an den Start. Dafür haben sie sich ein Turnier mit besonderem Flair ausgesucht - der 8. Wuppertaler Tanztag fand in einem Einkaufszentrum statt. Sehr viele Menschen haben ihren Einkaufsbummel unterbrochen, um zuzuschauen und die Paare anzuschauen. Angespornt von dieser tollen Stimmung ertanzten sich Philip Burghardt und Johanna Gocht den 4. Platz im Finale. Wir sagen herzlich Willkommen und herzlichen Glückwunsch!

 

Fabrice Beaumont und Kimberley Gottensträter haben im Juli am HGR B Latein-Turnier bei den Kölner Sommer-Tanzsport-Tagen teilgenommen. Sie gewannen dieses Turnier und durften als Sieger auch am nachfolgenden Turnier der A-Klasse teilnehmen. Auch hier erreichten sie das Finale und belegten den 3. Platz.

 

Ranglistenturniere bei der danceComp 2019

 

94 Paare gingen beim internationalen Ranglistenturnier der HGR S Standard in Wuppertal an den Start. Den TSK vertraten Tobias Soencksen und Angi Solymosi, die sich über das Erreichen der 48-Runde freuen konnten.

Mit diesem Turnier liegen die beiden aktuell (Stand Juli 2019) auf Platz 5 der deutschen Rangliste (von über 100 Paaren).

 

Alexander und Anne Beaumont gingen beim internationalen Ranglistenturnier der Senioren III S an den Start. Auch sie erreichten die 48-Runde, insgesamt waren 180 Paare am Start. Einen Tag vorher hatten sie sich beim Turnier der Senioren II S warmgetanzt. Nach einer turbulenten Anreise (das Auto hielt nur knapp bis Wuppertal durch) fehlte nur 1 Kreuz zum Erreichen der 98-Runde (178 Paare am Start).

TSKler erfolgreich bei der dancecomp 2019

 

Martin und Agnes Belchnerowski erreichten bei der dc 2019 in der Senioren I D Standard den 6. Platz im Finale.

 

Andreas und Brigitte Bergann holten imTurnier der Senioren III C Standard mit allen gewonnenen Tänzen die Goldmedaille nach Hause.

Marcel Marx und Nadine Völkel starteten bei zwei Turnieren der HGR II B Standard. Samstags gingen 28 Paaren an den Start. Nach 3 Runden wurden sie für das Finale aufgerufen. Sie lieferten sich ein spannendes Duell mit einem Paar aus Dresden. Ein Blick in die Wertungstabelle und man sieht, dass die Treppchenplätze in jedem Tanz anders vergeben wurde. Am Ende waren beide Paare punktgleich und erst das Scating brachte die Entscheidung. Platz 1 an Dresden und Marcel und Nadine bekamen die Silbermedaille.

Sonntags waren nur 16 Paare am Start und auch hier kam es im Finale zu einem Zweikampf mit den Dresdner, wieder mit sehr gemischten Wertungen. Diesmal hatten Marcel Marx und Nadine Völkel die Nase vorn, und trotzdem gab es wieder die Silbermedaille. Der Sieg ging an ein Paar, das am Vortag nicht am Start war und sich mit diesem Turnier in die A-Klasse verabschiedete. Zweimal Silber und damit die ersten zwei Platzierungen in der B-Klasse - der Medaillenschrank füllt sich stetig bei Marcel und Nadine.

Doppelte Starts scheinen sich auch für Fabrice Beaumont und Kimberley Gottensträter zu lohnen, denn auch bei der danceComp tanzten sie zweimal in der HGR B Latein. Samstags waren 61 Paare am Start. Über Vor- und 3 Zwischenrunden qualifizierten sie sich für das Finale und ertanzten sich die Silbermedaille. Angespornt von diesem Ergebnis ging es am Sonntag noch einmal mit 54 von vorne los. Auch hier standen erst nach 4 Runden die Finalpaare fest. Fabrice und Kimberley konnten nochmal eine tolle Leistung abrufen, die bei der Siegerehrung mit der Goldmedaille belohnt wurde.

 

Gute Erinnerungen an den Volmepokal 2018 haben Fabrice Beaumont und Kimberley W. Gottensträter, denn dort sind sie letztes Jahr in die B-Klasse aufgestiegen.

Auch diesmal hat sich die Reise nach Hagen gelohnt. Sie gingen beim Volmepokal 2019 zweimal in der HGR B Latein an den Start und bekamen zweimal die Bronzemedaille überreicht.

63 Paare gingen im Juni beim 3. Qualifikationsturnier der Serie "Goldene 55" in Braunlage an den Start. Alexander und Anne Beaumont erreichten die 24-Runde.

Stand 30.06.19 liegen Alexander und Anne Beaumont in der Turnierserie "Goldene 55" auf Platz 19 und in der Rangliste der Senioren III S sogar auf Platz 14 (von 200 Paaren - Stand 31.05.19).

 Tanzen im 3-Länder-Eck

 

Beim Ranglistenturnier der HGR S Standard erklommen Tobias Soencksen und Angi Solymosi den 3. Treppchenplatz, nur ein Punkt trennte sie vom geteilten 1/2. Platz. Ein Blick in die Wertungstabelle verrät, dass sie im Slowfox und Quickstep auf dem ersten Platz landeten. 

 

Fabrice Beaumont und Kimberley Gottensträter belegten in der HGR B Latein den 3. Platz, dabei heimsten sie auch viele 1er und 2er-Wertungen ein.

 

Andreas und Brigitte Bergann setzten in Aachen ihre Erfolgsserie fort, frisch aufgestiegen und endlich mit "richtigem" Turnierkleid gingen sie bei den Senioren III C Standard an den Start. Sie gewannen souverän dieses Turnier und tanzten sich anschließend in der B-Klasse im Finale auf den 5. Platz.

Martin und Agnes Belchnerowski (Foto) gewannen in Aachen das Turnier der Senioren I D Standard.

Hessen tanzt 2019

 

Marcel Marx und Nadine Völkel gingen nur eine Woche nach ihrem Aufstieg in die B-Klasse bei Hessen tanzt an den Start - und damit sich das lohnt, meldeten sie sich gleich für 3 Turniere an. Dementsprechend hatten sie auch bisher erst wenig Zeit für ihre neuen B-Folgen, aber sie wollten diese Großveranstaltung als gute Trainingsgelegenheit nutzen. Samstagmorgen ging es mit der HGR II los. Hier haben sie sich bis ins Finale getanzt und den 6. Platz von 29 Paaren belegt. Nachmittags nutzten sie die Pause für eine kleine Manöverkritik, bevor es noch am gleichen Abend zum Turnier der HGR ging. Da haben die Folgen wohl ziemlich gut geklappt, so dass am Ende der  8.-10. Platz von 58 Paaren herauskam. Nach einer kurzen Nacht stand am Sonntag früh noch einmal die HGR B auf dem Programm, aber hier steckte wohl der anstrengende Tag und die zu kurze Nacht noch in den Knochen, so dass es nicht ganz so gut lief. Dennoch waren beide mit diesem Wochenende sehr zufrieden und 60 Punkte nimmt man gerne mit nach Hause, als Ansporn, die Tänze noch weiter zu üben.

 

Auch Martin und Agnes Belchnerowski ließen es sich nicht nehmen, ebenfalls 3x bei Hessen tanzt zu starten, allerdings verteilt auf Standard und Latein. Ihr bestes Ergebnis erreichten sie im Turnier der Sen I D Standard mit dem 5. Platz im Finale.

TSK-Paare holen Landesmeistertitel und Medaillen nach Sankt Augustin

 

Im Wonnemonat Mai 2019 fanden mehrere NRW-Landesmeisterschaften statt, zu denen sich auch zahlreichen TSKler auf den Weg machten. Den Anfang machten die Paare der Hauptgruppe D- bis A-Klassen in den Standardtänzen in Lippstadt. Marcel Marx und Nadine Völkel vertraten den Tanzsportkreis Sankt Augustin e.V. bei dieser Meisterschaft in der C-Klasse und Dominik Heußner und Rebekka Stahnke in der A-Klasse. Beide Paare haben sich in den Wochen zuvor intensiv auf diese Meisterschaft vorbereitet . In Lippstadt erwartete sie ein fachkundiges Publikum und Wertungsgericht, dem sie ihr Können präsentierten. 12 Paare gingen in der C-Klasse an den Start, von denen sich die besten 6 fürs Finale qualifizieren. Marcel Marx und Nadine Völkel haben in den letzten Monaten zahlreiche gute Ergebnisse ertanzt und gingen daher mit großen Erwartungen in diese Meisterschaft. Sie qualifizierten sich mühelos für das Finale. Die Finalpaare zeigten noch einmal Langsamer Walzer, Tango, Slowfox und Quickstepp. Aufgrund der verdeckten Wertung wurde nach den einzelnen Tänzen kein Zwischenergebnis aufgerufen, so dass es bis zur Siegerehrung spannend blieb. Marcel Marx und Nadine Völkel nahmen bei der Siegerehrung strahlend die Bronzemedaille und durften sich gleich noch einmal freuen, denn sie stiegen mit diesem Ergebnis in die B-Klasse auf. In der A-Klasse gingen Dominik Heußner und Rebekka Stahnke für den TSK an den Start. Im letzten Jahr erreichten sie das Meisterschaftsfinale, das Ergebnis wollten sie noch weiter steigern, zumal es ihr letztes gemeinsames Turnier sein sollte. Nach der Vorrunde mit 12 Paaren wurden sie für das Finale aufgerufen. Der Club-Trainer des TSK, Oliver Rehder, war zufrieden mit der Leistung seines Paares, aber welchen Platz sie bei dieser Meisterschaft erreichten, wurde auch hier erst bei der Siegerehrung bekannt. Dominik Heußner und Rebekka Stahnke erreichten in diesem starken Feld wie im Vorjahr den 4. Platz, für eine Medaille hatte es auch diesmal leider nicht gereicht. 

Ganz aufgeregt gingen eine Woche später Andreas und Brigitte Bergann zum ersten Mal bei einer Landesmeisterschaft an den Start. Sie tanzen erst seit Jahresbeginn in der Senioren III D-Klasse. Angespornt von den bisher guten Ergebnissen bei kleineren Turnieren, machten sie sich auf den Weg nach Solingen. Auch wenn in der D-Klasse noch kein „richtiges“ Turnieroutfit mit Glitzersteinen und Frack erlaubt ist, legten doch alle Wert auf elegante Kleidung und perfekt frisierte Haare, denn Tanzen ist Sport und Kunst in einem. Nach der Vorrunde mit 12 Paaren freute sich das Ehepaar Bergann über das Erreichen des Finales. Die Finalpaare zeigten noch einmal Langsamer Walzer, Tango und Quickstepp. Auch bei dieser Meisterschaft wurde verdeckt gewertet. Bei der Siegerehrung wurden Andreas und Brigitte Bergann als Letzte auf die Fläche gerufen und sind damit die neuen Landesmeister der Senioren I D-Klasse. Als Sieger stiegen sie in die C-Klasse auf und durften gleich an der nachfolgenden C-Meisterschaft antreten. Bis dahin hatte sich die Aufregung etwas gelegt, so dass sie weiteren Tänze genießen konnten. Da 13 Paare am Start waren, standen erst nach Vorrunde und Zwischenrunde die Teilnehmer fürs Finale fest. Groß war die Freude, dass Berganns auch dieses Finale erreichten. Jetzt hieß es noch einmal Konzentration und Spaß am Tanzen zugleich, denn es war an diesem Tag immerhin für schon die 5. Runde. Nach dem letzten Tanz war ihnen die Freude und die Erleichterung anzusehen, auch wenn sie sich noch bis zur Siegerehrung gedulden mussten. Nach dem die Plätze 4-6 vergeben waren, war klar, dass sie es wieder auf das Treppchen geschafft hatten. Andreas und Brigitte Bergann nahmen strahlend die Silbermedaille entgegen und sind damit auch Vize-Landesmeister der C-Klasse geworden. Auf die Frage, was sie als nächstes vorhaben, war „ein richtiges Tanzkleid kaufen“ die spontane Antwort von Brigitte, denn das ist für sie in der C-Klasse jetzt erlaubt. 

Unsere Paare bei der NRW-Pokal-Serie Jan-Mai 2019

Marcel Marx und Nadine Völkel haben beim Abschlussturniertag der NRW-Pokal-Serie am 5. Mai 2019 einen 2. Platz in der HGR C Standard und einen 1. Platz in der HGR II C ertanzt - damit haben sie in der Gesamtwertung der NRW-Pokal-Serie in beiden Altersklassen den 2. Platz erreicht.

Martin und Agnes Belchnerowski haben am vorletzten NRW-Pokal-Turniertag 4. Mai 2019 in Aachen das Turnier der Sen I D Standard gewonnen.

 

In der Gesamtwertung der NRW-Pokal-Serie der Sen I A-Latein haben sie sich bereits Anfang April mit 3 Treppchen-Plätzen auf den 2. Platz getanzt.

Berlin war eine Reise wert - Unsere Paare beim Blauen Band der Spree 2019

Auch in diesem Jahr haben sich gleich mehrere Paare auf den Weg nach Berlin gemacht. Hier die Ergebnisse im Überblick:

 

Fabrice Beaumont und Kimberley Grottensträter, HGR B Latein, 2x die 24-Runde erreicht

 

Martin und Agnes Belchnerowski, Sen I D Standard - Semifinale und Sen I A Latein - Semifinale

 

Dominik Heußner und Rebekka Stahnke, HGR A Standard, 2x die 24-Runde erreicht

 

Marcel Marx und Nadine Völkel, HGR C Standard, 2x die 24-Runde erreicht

 

Tobias Soencksen und Angi Solymosi, HGR S Standard, 48-Runde der WDSF World Open (über 100 Paare am Start).

 

Kaum aus Berlin zurückgekehrt, folgten Tobias und Angi am 30.04.19 einer Einladung nach Aachen zum Tanz in den Mai mit einem internationalen Turnier der HGR S Standard um den "Maipokal" - den sie mit allen gewonnenen Tänzen mit nach Hause nehmen konnten.

Tobias Soencksen und Angi Solymosi gewinnen die "Goldene Rebe vom Rhein" 

10 Paare folgten der Einladung zum Traditionsturnier um die "Goldene Rebe vom Rhein" nach Bonn. Tobias Soencksen und Angi Solymosi sowie Dominik Heussner und Rebekka Stahnke gingen für uns in der Stadthalle Bad Godesberg bei dem Einladungsturnier der HGR A/S-Klasse an den Start. Beide Paare freuten sich über den Einzug ins Finale, in dem sich Dominik und Rebekka den 6. Platz ertanzten. Angespornt durch die Live-Musik und dem Applaus der begeisterten Zuschauer holten sich Tobias und Angi mit allen gewonnen Tänzen den Sieg. Als Sieger bekamen die beiden die begehrte goldene Rebe überreicht - Tobias einen Anhänger in Form einer Rebe und Angi einen Goldreif.

 

Neues TSK-Turnierpaar legt einen tollen Einstand hin

 

Andreas und Brigitte Bergann tanzen schon seit einigen Jahren im TSK Donnerstags in der Breitensport-Gruppe und in der Gesellschaftsgruppe am Freitag. Jetzt haben sie sich getraut - und eine Startmarke für die Sen III D-Klasse Standard bestellt. Ein bisschen Turnierluft hatten sie in der Vergangenheit schon bei Breitensportwettbewerben geschnuppert, und jetzt wurde es endlich Ernst. Am Karnevalssamstag tanzten sie ihr erstes Einzelturnier in Wuppertal. Sie überzeugten trotz aller Aufregung nicht nur das Publikum, sondern auch die Wertungsrichter mit ihrem Tanzen. Wie knapp das Ergebnis wahr, verrät ein Blick auf die Endrundenwertung: 3. Platz im Langsamen Walzer, 2. im Tango und 1. im Quickstep - damit ertanzten sich Andreas und Brigitte Bergann in ihrem ersten D-Turnier den 2. Platz. 

Bei ihrem zweiten Start im April konnten sie das noch steigern - sie gewannen die D-Klasse und durften als Sieger auch in der C-Klasse mittanzen, auch hier schafften sie es ganz nach oben auf das Treppchen. So kann es weitergehen!

4x Finale - 3 Siege beim NRW-Pokalturnier in Dortmund
 

Das Jahr 2018 begann für Marcel Marx und Nadine Völkel genau so erfolgreich, wie das alte Jahr zu Ende ging. Sie gingen am Pokalturnier-Wochenende der Hauptgruppe Standard in Dortmund insgesamt 4x in der C-Klasse an den Start. Samstags wurden sie Zweite in der HGR (von 10 Paaren) und gewannen die HGR II bei 9 teilnehmenden Paaren. Sonntags gingen in beiden Turnieren je 9 Paare an den Start. "Am Sonntag haben wir nochmal eine Leistungsschippe draufgepackt, weil wir auch den Sieg in der HGR holen wollten",  berichteten sie hinterher. Das hat auch geklappt - Nadine und Marcel standen am Sonntag in der HGR und in der HGR II als Sieger ganz oben auf dem Treppchen, und das in beiden Turnieren mit allen gewonnenen Tänzen. Damit konnten sie auch den Sieger vom Vortag auf den 2. Platz in der HGR verweisen. Herzlichen Glückwunsch und weiter so!

 

Foto: Johanna Gocht

 

Adventspokale für Marcel Marx und Nadine Völkel

Für Marcel Marx und Nadine Völkel vom Tanzsportkreis Sankt Augustin e.V. (TSK) gab es bei den Adventspokalturnieren in Köln-Porz und Bonn nicht nur Schoko-Nikoläuse zu holen. Seit Anfang 2018 starten sie gemeinsam in der Hauptgruppe D in den Standardtänzen. Im November schafften sie bei der Großveranstaltung „OWL tanzt“ in Bielefeld den Aufstieg in die C-Klasse und starten jetzt für den Tanzsportkreis Sankt Augustin. Am ersten Adventswochenende gingen sie in Köln-Porz zweimal in der C-Klasse an den Start. Sie erreichten in den Altersgruppen Hauptgruppe und Hauptgruppe II locker das Finale. In den Finalen wurde verdeckt gewertet, das heißt, dass die Wertungsrichter nicht nach jedem einzelnen Tanz die Wertung anzeigen, sondern Paare und Zuschauer erst bei der Siegerehrung das Ergebnis erfahren. Spannend war es bis zum Schluss – das junge Tanzpaar wurde in beiden Finalen erst als letzte aufgerufen – und durfte sich ganz nach oben auf das Siegertreppchen stellen und über den Pokal freuen. Erst später erfuhren sie, dass sie in der Hauptgruppe II alle Tänze und in der Hauptgruppe mit 3 von 4 Tänzen gewonnen hatten. Angespornt von diesem Erfolg ging es am 3. Adventswochenende nach Bonn. Beim Adventspokalturnier der Hauptgruppe C holten sich Marcel Marx und Nadine Völkel mit allen gewonnen Tänzen den Turniersieg – leider gab es trotz des Namens keinen Pokal, aber es werden in den nächsten Monaten sicher noch weitere Trophäen folgen. Der TSK Sankt Augustin gratuliert seinem Paar zu diesem tollen Erfolg.  

YB 28.12.18

Tobias Soencksen und Angi Solymosi erneut im Finale Hauptgruppe S Standard

 

In Düsseldorf fand am 29. September die Landesmeisterschaft der Hauptgruppe S in den Standardtänzen statt. Dieses Jahr zeigten 10 Paare aus NRW ihr Können, mit dabei Tobias Soencksen und Angi Solymosi vom Tanzsportkreis Sankt Augustin e.V.

Nach den hervorragenden Ergebnissen bei den letzten großen Turnieren wollten sie auch diesmal ganz vorne mitmischen. Mit ihrem gefühlvollen Tanzen begeisterten sie das fachkundige Publikum und erreichten mühelos das Finale in diesem starken Starterfeld. Der Sieg ging unangefochten an Alexandru Ionel und Isabel Tinnis aus Bielefeld, Finalisten der letzten Deutschen Meisterschaft. Auf den weiteren Plätzen ging es sehr spannend zu, gleich 3 Paare teilten sich die Plätze 2 bis 4 in fast jedem Tanz in einer anderen Reihenfolge. Am Ende des Finales ging der 2. Platz klar nach Wuppertal, während sich Tobias und Angi mit einem Kölner Paar Platzgleichheit errungen hatten . Somit entschied erst das Scatingverfahren und dann zugunsten der Kölner. Damit verpassten Tobias Soencksen und Angi Solymosi haarscharf eine Medaille und verteidigten ihren 4. Platz aus der letztjährigen Landesmeisterschaft. Der TSK gratuliert ihnen ganz herzlich und drückt ihnen die Daumen für die kommende Deutsche Meisterschaft.

 

YB 10/2018

Fabrice Beaumont und Kimberley Winona Gottensträter im Finale der Hauptgruppe B Latein

 

Fabrice Beaumont und Kimberley Winona Gottensträter sind vor kurzem in die B-Klasse der Hauptgruppe Latein aufgestiegen. Als Sieger von C-Turnieren durften sie schon vor dem offiziellen Aufstieg an B-Turnieren teilnehmen und sicherten sich so die fehlenden Punkte und Platzierungen für den Aufstieg. Bis zur Meisterschaft hatten sie bei einigen wenigen Turnieren die Gelegenheit, sich in der neuen Klasse mit neuen Choreographien zu präsentieren. Im September nahmen Fabrice Beaumont und Kimberley Winona Gottensträter zum ersten Mal an der Meisterschaft der B-Klasse teil. Insgesamt gingen in Brühl 30 Paare aus ganz NRW an den Start und entsprechend groß die Aufregung. Über Vorrunde, Zwischenrunde und Semifinale bewiesen Fabrice und Kimberley Nervenstärke, viel Kondition und vor allem eine hohe tänzerische Qualität, so dass sie sich zu recht über den Einzug in das Finale freuen konnten. Im Finale gaben sie noch einmal alles und konnten auch hier noch 2 Paare hinter sich lassen. Unter dem Jubel der Zuschauer bekamen sie bei der Siegerehrung die Urkunde für den 4. Platz bei ihrer ersten B-Meisterschaft. Die drei Paare vor ihnen auf dem Siegertreppchen stiegen in die A-Klasse auf. Fabrice und Kimberley werden weiter intensiv trainieren und ihnen sicher bald in der A-Klasse wieder begegnen.

YB 10/2018

Alexander und Anne-Gabriele Beaumont sind Vizelandesmeister

 

In Recklinghausen fanden am 8. September die Landesmeisterschaften der Senioren III A- und S-Klasse in den Standardtänzen statt. Der VTG Grün-Gold Recklinghausen nutzt den ehemaligen Maschinenraum der Zeche Recklinghausen II am alten Förderturm als Tanzsaal. Vor dem zahlreich erschienenen Publikum zeigten die Paare aus ganz NRW ihr Können. Mit dabei waren 3 Turnierpaare des TSK Sankt Augustin e.V.. Zunächst tanzten Thomas und Almuth Ruhnau in der A-Klasse, der zweithöchsten Amateurklasse. Sie erreichten im Semifinale den 10. Platz von 24 Paaren. Danach tanzten insgesamt 33 Paare in der höchsten Leistungsklasse, der S-Klasse. Für den TSK Sankt Augustin e.V. gingen hier Frank Borchardt und Andrea Euler-Borchardt sowie Alexander und Anne-Gabriele Beaumont an den Start. In diesem starken Feld erreichte das Ehepaar Borchardt den 15. Platz und ließ damit mehr als die Hälfte des Starterfeldes hinter sich.

Viel vorgenommen hatten sich Alexander und Anne Beaumont. Im letzten Jahr standen sie im Finale dieser Meisterschaft und erreichten dort den 5. Platz; ein tolles Ergebnis, das sie in diesem Jahr noch steigern wollten. Dafür haben sie in den letzten Monaten intensiv im vereinseigenen Clubheim trainiert und einige schöne Erfolge bei anderen Turnieren erreicht - und dieses Training hat sich gelohnt. Über Vor- und Zwischenrunden schafften sie es mühelos ins Finale. Der Sieg ging unangefochten an die amtierenden Deutschen Meister aus Greven, doch dahinter gab es einen spannenden Zweikampf um Platz 2 und 3. Hochmotiviert starteten Beaumonts in dieses Finale. Nach dem Langsamen Walzer und Tango lagen sie auf Platz 2, doch im Wiener Walzer und Slowfox holte ein Tanzpaar aus Annen auf. Die Entscheidung fiel erst im letzten Tanz, dem Quickstep. Hier gaben Beaumonts noch einmal alles: Silber und Vizelandesmeistertitel gingen unter dem Jubel der Zuschauer und Fans an Alexander und Anne-Gabriele Beaumont! Der TSK gratuliert zu diesem tollen Ergebnis. 

YB 9/2018

Detlev Müller und Claudia Nahry in die S-Klasse aufgestiegen

Detlev Müller und Claudia Nahry gingen im August beim Bonner Sommerpokal in der Senioren II A-Klasse an den Start. Ihnen fehlten nur noch wenige Punkte zum Aufstieg in die S-Klasse, und diese wollten sie sich auf dem Hardtberg ertanzen. Beide lernten in der Jugendzeit so wie viele andere die ersten Tanzschritte in einer Tanzschule. Dass sie das Tanzen einmal als Leistungssport ausüben würden, hat damals keiner von beiden gedacht. 2009 entschieden sie sich, die alten Tanzkenntnisse mal wieder ein bisschen aufzufrischen. Aus ein paar Schritten wurden Figuren, dann ein wurde Technik und Haltung trainiert – und schon 2010 wagten sie den Schritt auf das Turnierparkett. In der D-Klasse ging es los und der Ehrgeiz hatte sie bald gepackt. Sie sammelten Punkte und Platzierungen, die für die Aufstiege in die höheren Klassen benötigt werden. Detlev Müller und Claudia Nahry wurden Landesmeister der C-Klasse und der B-Klasse. Auch in der A-Klasse erreichten sie der Landesmeisterschaft 2018 das Finale und dort den 4. Platz. Damit war es nur noch ein kleiner Schritt bis zur S-Klasse, der höchsten Tanzklasse im Amateurbereich.

Detlev Müller und Claudia Nahry tanzten sie sich Samstags in Bonn mit viel Dynamik und Paarharmonie auf den 2. Platz im Finale. Sonntags fuhren sie noch einmal zum Hardtberg, um zum letzten Mal in der A-Klasse anzutreten. Angespornt von ihrem Erfolg am Vortag zeigten die beiden TSKler auch an diesem Tag noch einmal ihr ganzes Können. Auch diesmal erreichten sie das Finale – damit war der Aufstieg in die S-Klasse geschafft.

Der TSK Sankt Augustin e.V. gratuliert ihnen zum Aufstieg und wünscht weiterhin viel Erfolg.

Foto: blitznicht.de

YB 9/2018

Zurück aus dem Osterurlaub gibt es hier noch ein paar tolle Ergebnisse unserer Paare aus Berlin:

Dome Heus und Rebekka Stahnke starteten zweimal in der HGR B Standard: Glückwunsch zum 3. und 4. Platz im Finale. Susanne Kurz und Jonas Broel erreichten Samstags das Semifinale.

Fabrice Beaumont und Kimberley Winona Gottensträter sind zweimal in der HGR C Latein gestartet: 6. Platz im Finale und einmal im Semifinale.

Tobias Soencksen und Angi Solymosi tanzten sich auf Platz 30. im WDSF WORLD OPEN Standard.

YB 04.04.18

DTSA und Tanzsternchen am 25.11.17

Viel los bei den Tanzsternchen am 25.11.17 - rund 60 kleine Tänzerinnen und - ja auch kleine Tänzer zeigten ihr Können dem begeisterten Publikum und den beiden Prüferinnen. Ein großes Lob und Dank an unsere Trainerin Gina Schaefer für die tollen Tänze, unseren neuen Sportwart Sven Hecker für die Moderation und Organisation und alle Helfer im Hintergrund.

 

YB 30.11.17

 

Herzlichen Glückwunsch an Martin und Agnes Belchnerowski: 

Sie haben in Bielefeld am Samstag den dritten Platz belegt und am Sonntag gewonnen - und sind damit in die Sen I A Latein aufgestiegen.

 

YB 14.11.17

Herzlichen Glückwunsch an
Thomas und Almut Ruhnau zu Bronze, Silber und Gold bei "Die Ostsee tanzt" und dem Aufstieg in die Sen II A Std

Herzlichen Glückwunsch an
Alexander und Anne Beaumont zum 5. Platz im Finale der Landesmeisterschaft Sen III S und zum get. 10. Platz im Endturnier der Serie "Goldene 55"!

YB 22.09.17

Herzlichen Glückwunsch den Finalisten der Landesmeisterschaft am 27./28.05.17:


Jonas Broel und Susanne Kurz holten sich Bronze in der HGR C Standard! 

Dominik Heußner und Rebekka Stahnke sind Vizelandesmeister der HGR B Standard!

4. Platz für unsere Schulmannschaft "Albert tanzt"

 

Am vergangenen Samstag starteten 8 Schülerinnen und Schüler, zwei Lehrer und Katharina Winters-Ohle als Vertreterin des Vereins, zum Landeswettbewerb der "Tanzenden Schulen" nach Bochum.

 

Mit unserem gemieteten Bus, finanziert durch den Förderpreis des TNW, ging es voller Vorfreude los. Angekommen in Bochum mussten wir zunächst längere Zeit auf den Einlass in die Halle warten, konnten dann aber mit kleiner Verspätung fast pünktlich starten. Eingeteilt in zwei Altersklassen und Tanzsparten

(Paartanz und freier Tanz) präsentierten die Schüler ihr Können vor "echten" Wertungsrichtern. Das Starterfeld war sehr stark, eher D-Klassen Niveau als Schulprojekt-Niveau, so dass am Ende leider nur der 4.Platz für unsere Mannschaft blieb. Dies ließ der Stimmung und dem Zusammenhalt aber keinen Abbruch.

Bis zuletzt feuerten sich alle gegenseitig an, lobten die gezeitgte Leistung der anderen Paare und knüpften Kontakt mit den andern Mannschaften. Kurz vor der Siegerehrung erhielten wir dann noch unsere Urkunde zum Förderpreis vom Präsidenten des TNW - Norbert Jung - persönlich überreicht.

 

Auf der Rückfahrt um 18.00h wurde es dann zunächst ruhig im Bus, da (fast) allen die Augen zu fielen, aber im Stau auf der A3 wurden dann alle Erlebnisse noch einmal aufgefrischt.

 

Nun heißt es für die Schüler fleißig schreiben und dokumentieren, denn die Teilnahme und Dokumentation des Projektkkurs und dem Turnier fließen als Note in den Abi-Durchschnitt im nächsten Jahr mit ein! Wir wünschen dabei viel Erfolg!

 

KWO 19.05.2017

TSKler bei „Hessen tanzt“ 2017

 

Seit mehr als 40 Jahren findet im Mai in Frankfurt am Main die Großveranstaltung „Hessen tanzt“ statt. Auch dieses Jahr haben unsere Paare erfolgreich mitgetanzt:

 

Martin und Agnes Belchnerowski (Foto) freuten sich im Turnier der Senioren I B-Klasse Latein über den 3. Platz im Finale.

 

Thomas und Almut Ruhnau tanzten sich bei den Senioren II B-Standard ins Semifinale.

 

60 Paare gingen in der HGR C Standard an den Start. Jonas Broel und Susanne Kurz gelang die Finalteilnahme in diesem Turnier.

 

Gleich an 2 Tagen gingen Dominik Heußner und Rebekka Stahnke in der HGR B Standard an den Start und erreichten beide Male das Finale (7. von 96 und 4. von 76 Paaren).

 

Zwei TSK-Paare starteten beim Ranglistenturnier der S-Klasse: Tobias Soencksen und Angelika Solymosi erreichten den Anschlussplatz zum Finale und Niklas Patt und Ekaterina Pekush tanzten sich in das Viertelfinale in einer sehr starken Konkurrenz aus ganz Deutschland.

 

Alexander und Anne Beaumont erreichten im Ranglistenturnier der Senioren II S-Klasse das Achtelfinale mit Platz 44 von 120 gestarteten Paaren. 

Nicht nur Berlin ist eine Reise wert - Im April...

 

... fand das 3. und letzte Wochenende der NRW-Pokalserie für Martin und Agnes Belchnerowski statt. Auch hier tanzten sie sich bei den beiden wieder kombinierten B/A-Turnieren jeweils ins Finale. Damit erreichten sie in der Gesamtwertung der diesjährigen NRW-Pokalserie für den Sen I B-Latein den Bronzerang. 

 

... tanzten sich auch Timo Gratzfeld und Julia Lintermann bei der NRW-Pokalserie der HGR C Latein zweimal ins Finale und damit in der Gesamtwertung auf den 5. Rang. 

 

... erreichten Alexander und Anne Beaumont in Wien bei den WDSF International Open-Turnieren der Senioren III zweimal die 24-Runde von je über 70 Paaren. 

 

... ging es für Tobias Soencksen und Angi Solymosi zunächst zum WDSF International Open Standard in den Niederlanden und dort ins Finale auf Platz 6 von 19 Paaren...

... bevor es weiterging über Ostern nach Berlin. Beim "Blauen Band der Spree" belegten sie im WDSF-Turnier den Platz 27 (geteilt) von 91 Paaren. Nach diesem Turnier liegen sie aktuell auf Platz 7 der deutschen Rangliste!

 

... tanzten Jonas Broel und Susanne Kurz in Berlin zweimal um das "Blaue Band der Spree". Einmal verpassten sie mit dem Anschlussplatz 8 von 65 Paaren denkbar knapp das Finale der HGR C Standard. Im anderen Turnier tanzten sich über 5 Runden auf den 3. Platz im Finale (von 64 Paaren).

 

... erreichten Martin und Agnes Belchnerowski zweimal das Semifinale der Sen I B Latein in Berlin.

 

... gingen Thomas und Almut Ruhnau bei den Pokalturnieren "Die Ostsee tanzt" in Heiligenhafen gleich dreimal an den Start (B-Standard). Am ersten Tag tanzten sie sich bei den Sen I  mit dem 5. Platz im Finale "warm". Am zweiten Tag erreichten sie bei den Senioren II gut warmgetanzt den 4. Platz im Finale und nicht heißgelaufen, sondern durchtrainiert holten sie sich am 3. Tag noch die Bronzemedaille.

 

YB (27.04.17)

Im März....

 

... tanzten Tobias Soencksen und Angi Solymosi beim Traditionsturnier um "Die Goldene Rebe vom Rhein" in Bonn und belegten den 2. Platz. Sie freuen sich, dass es "immer weiter aufwärts geht" und bedanken sich besonders bei ihren Trainern Christa Fenn und Oliver Rehder.

 

... gingen Martin und Agnes Belchnerowski beim 3. Turnierwochenende der NRW-Pokalserie der B Latein an den Start und tanzten sich zweimal ins Finale der kombinierten B/A-Turniere. 

 

Ein erfolgreiches Wochenende 

 

In Düsseldorf gingen Tobias Soencksen und Angelika Solymosi für den TSK an den Start. Samstags gewannen sie das Rising-Star-Turnier der Hauptgruppe in den Standardtänzen. Am Sonntag tanzten sie das Ranglistenturnier und freuten sich über die Finalteilnahme. Damit liegen sie aktuell auf Platz 10 der deutschen Rangliste.

Am gleichen Wochenende fanden die ersten Turniere der diesjährigen NRW-Pokalserie in Neuss statt, dort gingen zwei TSK-Paare an den Start. Timo Gratzfeld und Julia Lintermann, die erst seit kurzem gemeinsam an Turnieren teilnehmen, erreichten in beiden Lateinturnieren der Hauptgruppe C das Finale . Am Samstag ertanzten sie sich den 5. Platz und am Sonntag standen sie als Zweitplatzierte auf dem Treppchen. Martin und Agnes Belchnerowski gingen zweimal bei den Senioren in der B-Klasse an den Start. Sie erreichten an beiden Tagen jeweils den 3. Platz auf dem Siegertreppchen.

Alexander und Anne Beaumont tanzten sich in Witten in der Senioren III S-Klasse auf den 3. Platz.

Foto oben: Siegerehrung HGR C Latein mit Timo und Julia auf dem 2. Platz

Foto links: Siegerehrung Sen I B Latein mit Martin und Agnes Belchnerowski auf dem 3. Platz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

YB 21.02.17

Rückblick auf die NRW-Pokalserie 2016

 

In der Hauptgruppe B Standard erreichten Dominik Heussner und Meike Schmitz mit zwei dritten Plätzen am letzten Turnierwochenende in Aachen den 5. Rang in der Gesamtwertung.

 

Im September war der TSK Gastgeber für den TNW-Breitensportpokal, bei dem 16 Paare an den Start gingen. Andreas und Brigitte Bergann tanzten sich bei ihrem ersten BSW-Turnier auf Anhieb ins große Finale. 

 

Am letzten Okoberwochenende war die NRW-Pokalserie der Senioren zu Gast bei uns. Detlev Müller und Claudia Nahry tanzten sich zweimal ins Finale der (jüngeren) Senioren I A-Klasse.

In ihrer eigentlichen Altersklasse, der Senioren II A waren sie von September bis November an allen 5 Turniertagen am Start. Mit ingesamt 3 Turniersiegen und zwei 2. Plätzen konnten sie beim Abschlussturnier im November in Leverkusen den begehrten NRW-Pokal für den Gesamtsieg in Empfang nehmen.

 

Erfolge unserer TSK-Paare
bei Meisterschaften
und der dancecomp 2016

 

Auch in diesem Jahr lockte die dancecomp wieder Tanzpaare aus der ganzen Welt nach Wuppertal. Gleich mehrere Paare des TSK machten sich auf den Weg in die historische Stadthalle mit ihren wunderschönen Tanzsälen. Ein großes Angebot an Turnieren aller Altersgruppen und Leistungsklassen erwartete sie. Und hier sind die tollen Ergebnisse unserer Paare:

Martin und Agnes Belchnerowski (Foto) holten sich bei der dancecomp im Turnieren der Senioren I Latein C-Klasse die Bronzemedaille und stiegen damit in die B-Klasse auf. Sie freuen sich auf die neuen Herausforderungen der B-Klasse und bedanken sich bei ihren Trainern Martin Schurz und Sofia Bogdanova.

Peter und Meike Fröhlingsdorf, die erst im April den 5. Platz im Finale der TNW-Landesmeisterschaft der S-Klasse erreichten, tanzten beim Weltranglistenturnier der Senioren II in den Standardtänzen mit und erreichten in der 4. Runde den 44. Platz von 194 Paaren.

Niklas Patt und Caterina Schaefer gingen zweimal an den Start. Im WDSF-Turnier erreichten sie den geteilten 47. Platz von 94 Paaren und im Rising Stars Turnier den 15. Platz von 61 Paaren. Gleich nach der dancecomp gab das erfolgreiche junge Tanzpaar aus beruflichen Gründen leider seine Trennung bekannt, was allseits sehr bedauert wird.

Jonas Broel und Susanne Kurz gewannen im Mai die Bronzemedaille bei der D-Landesmeisterschaft und stiegen in die C-Klasse auf. Bei der dancecomp gingen sie an zwei Tagen in der Hauptgruppe C Standard an den Start. Sie freuen sich über den 8. Platz von 46 Paaren und die Finalteilnahme mit dem 5. Platz von 32 Paaren.

In der C-Klasse Latein gingen Michael Habicht und Lisa Lippok zweimal an den Start. Sie erreichten den geteilten 30. Platz von 44 Paaren und den 23. Platz von 47 Paaren.

Dominik Heussner und Meike Schmitz tanzten bei der Landesmeisterschaft der B-Klasse bis ins Finale und holten sich dort den 6. Platz. Bei der dancecomp ertanzten sie sich in der Hauptgruppe B Standard den geteilten 12. Platz von 39 Paaren und verpassten damit nur knapp das Semifinale.

 

Wir gratulieren allen Paaren und wünschen weiterhin viel Erfolg!

 

TSK-Paare zeigen eine super Leistung in Berlin 2016!!
Beim Großturnier um das Blaue Band der Spree waren drei Paare vom TSK mit am Start:
Martin und Agnes Belchnerowski haben an zwei Tagen einen grandiosen 2. Platz in der Sen I C Latein-Klasse erreicht!
In der Hgr. B-Standard verpassten Dominik Heussner und Meike Schmitz am ersten Tag nur aufgrund von Punktgleichheiten mit dem 23. Platz von 73 Paaren den Einzug in die 2. Zwischenrunde. Am zweiten Tag aber konnten sie sich eindeutig mit dem 20. Platz von 74 Paaren in der 24er Runde positionieren!
Beim WDSF Turnier der S Klasse erreichten Niklas Patt und Caterina Schaefer einen super 28. Rang in einem starken Feld von 97 teilnehmenden Paaren!
Der TSK freut sich über diese guten Ergebnisse!

Rekordergebnis im Tanzsportkreis Sankt Augustin

 

Mit 80 Abnahmen des Tanzsternchens oder des Deutschen Tanzsportabzeichens hat der Tanzsportkreis Sankt Augustin sein bisheriges Rekordergebnis von 2011 deutlich verbessert. Der Grund dafür ist zum einen die starke Zunahme bei den kleinsten Vereinsmitgliedern. Immerhin 28 Kinder im Alter von 3 bis 7 Jahren haben die Prüfung zur Erlangung des Tanzsternchens abgelegt. Nicht nur die Prüfer waren mit der Leistung der Kleinen sehr zufrieden, auch das Publikum war begeistert von den Tanzdarbietungen, und das nicht nur von den Kleinsten, sondern auch von der gebotenen Vielfalt der nachfolgenden Tänze. Neben den verschiedensten Linedance Darbietungen wurde auch die Flamencogruppe mit viel Beifall für die Darbietung ihrer 5 Tänze belohnt.

 

Deutlich zu erkennen war der Trend zu Gruppentänzen, denn es hatten sich nur 7 Paare für die klassischen Standard- und Lateintänze angemeldet. Mit ihnen wurde der lange Tanznachmittag dann beendet. Erfreulich war, dass alle Paare von den Prüfern mit dem Testat „bestanden“ belohnt wurden. Nun muss der Tanzsport-verband noch kräftig arbeiten und die Urkunden erstellen.

 

Fazit für den Veranstalter war, dass offensichtlich immer mehr Frauen nicht auf das Tanzen verzichten wollen und deshalb ihre tanzfaulen Männer auch mal zu Hause lassen, denn beim Gruppen- bzw. Linedance geht es auch ganz ohne sie. Nur schade, dass darunter eben auch der Paartanz leidet. Deshalb der Appell an die Männer: Seid keine Tanzmuffel, geht auch mal wieder mit euren Frauen zum Tanzen!

 

Günter Neuse

YB (14.11.15)

In nur 3 Monaten in die C-Klasse aufgestiegen

Martin und Agnes Belchnerowski vom Tanzsportkreis Sankt Augustin e.V. (TSK) gingen im Juni diesen Jahres zum ersten Mal bei einem Turnier der Senioren I D-Klasse an den Start und sind nach nur drei Monaten in die C-Klasse aufgestiegen. Im 2014 wurden sie Mitglied im TSK und trauten sich ab Februar 2015 zum Turniertraining bei Martin Schulz und Sofia Bogdanova, die im TSK das Lateinturniertraining leiten. Nur 7 Turniere, bei denen sie nicht nur jedesmal das Finale erreichten, sondern auch sechsmal gewannen, reichten ihnen für die nötigen Punkte und Platzierungen zum Erreichen der C-Klasse. Ende September tanzten sie in Leverkusen ein letztes Mal ein D-Turnier. Martin und Agnes Belchnerowski gewannen dieses Turnier und durften anschließend als neues C-Paar gleich das folgende C-Turnier mittanzen. Dort setzten sie ihre Erfolgsserie gleich mit einem weiteren Sieg fort. So kann es gerne weitergehen. Ihr ganz besonderer Dank gilt dem Trainerpaar Schulz und Bogdanova, die ihnen in kürzester Zeit zu diesem Erfolg verhalfen. 

TSKler im Finale der Landesmeisterschaften

Kurz nach den Sommerferien standen gleich mehrere Landesmeisterschaften für die Turnierpaare des Tanzsportkreis Sankt Augustin e.V. auf dem Programm.

Am 2. Wochenende im September fanden die Landesmeisterschaften der Hauptgruppe I und II in den lateinamerikanischen Tänzen in Köln statt. Fabrice Beaumont und Sophia Honsinger erreichten das Finale in der C-Klasse, in dem sie sich den 6. Platz von 28 Paaren ertanzten. In der B-Klasse tanzten sich Martin Scholz und Suzan Kuhfuß ebenfalls bis ins Finale vor. Sie durften ganz oben auf dem Siegerpodest stehen und sich über den Landesmeistertitel und den Aufstieg in die A-Klasse freuen.

In Oberhausen fanden Ende September die Meisterschaften der Sonderklasse in den Standardtänzen statt. Niklas Patt und Caterina Schaefer vertraten den TSK in der Hauptgruppe. In einer starken Konkurrenz von 13 Paaren schafften sie es bis ins Finale und dort auf den 5. Platz. Bei den Senioren gingen Peter und Meike Fröhlingsdorf an den Start. Auch sie freuten sich über das Erreichen des Finales und den 6. Platz.

YB (18.10.15)

TSK-Paare bei der dancecomp 2015

 

Am heißesten Wochenende des Jahres lockte die dancecomp über 2000 Tanzpaare aus 41 Nationen nach Wuppertal. Auch Paare des TSK machten sich auf den Weg in die historische Stadthalle mit ihren wunderschönen Tanzsälen. Ein großes Angebot an Turnieren aller Altersgruppen und Leistungsklassen erwartete sie. Und das sind die tollen Ergebnisse unserer Paare.

 

Fabrice Beaumont und Sophia Honsinger erreichten in der Hauptgruppe D-Klasse in den Lateintänzen den 5. Platz im Finale und freuten sich über den Aufstieg in die C-Klasse. Sie nutzten die Gelegenheit und tanzten gleich zwei Turniere der C-Klasse mit und sammelten so gleich die nächsten Aufstiegspunkte. 

Niklas Patt und Caterina Schaefer gingen zweimal an den Start. Als zweitbestes deutsches Paar ertanzten sie sich im Finale des Rising Stars Turniers in den Standardtänzen den 4. Platz. Außerdem konnten sie beim WDSF-Turnier mehr als 50 Paare hinter sich lassen. Peter und Meike Fröhlingsdorf tanzten beim Weltranglistenturnier der Senioren II in den Standardtänzen mit und erreichten Platz 31 von 178 Paaren. Auch Alexander und Anne Beaumont waren bei diesem Turnier am Start und ließen mehr als 100 Paare hinter sich. Sie gingen außerdem bei den Senioren III an den Start und kamen dort auf Platz 27 von 111 Paaren.

Martin und Agnes Belchnerowsky holten sich bei der dancecomp gleich zwei Medaillen. In den Turnieren der Senioren I Latein D-Klasse gewannen sie einmal Gold und einmal Bronze. Martin Scholz und Suzan Kuhfuß erreichten am Samstag das Finale der Hauptgruppe B-Latein und dort den 5. Platz, Sonntags tanzten sie sich noch einmal bis zum Finalanschlussplatz vor. Thomas und Almut Ruhnau freuten sich ebenfalls über das Erreichen des Finales bei den Senioren II B Standard und den 3. Platz auf dem Treppchen. Detlef Müller und Claudia Nahry ertanzten sich bei den Senioren II A den 7. Platz.

Wir gratulieren allen Paaren zu ihrem Erfolg!

 

YB (17.07.15)

Martin und Agnes Belcherowski haben ihr erstes Tanzturnier der Sen D in den Lateintänzen in Leverkusen gewonnen. Glückwunsch und weiter so!

 

 

YB (23.6.15)

TSKler beim Tanzen im 3-Länder-Eck in Aachen:

 

Martin Scholz und Suzan Kuhfuß gewannen gewannen zweimal die HGR II B in den Lateintänzen.

Fabrice Beaumont und Sophia Honsinger tanzten sich zweimal ins Finale der HGR D Latein und standen einmal ganz oben auf dem Siegertreppchen.

 

YB (23.6.15)

Dominik Heußner und Meike Schmitz vom TSK Sankt Augustin e.V. gewinnen Landesmeisterschaft

 

Am 16. Mai gingen 16 Paare aus NRW in Leverkusen an den Start, um den TNW-Landesmeister der Hauptgruppe C in den Standardtänzen zu küren. Dominik Heußner und Meike Schmitz vom Tanzsportkreis Sankt Augustin e.V. zeigten von Beginn an, dass sie ganz vorne mitspielen, oder besser mittanzen wollten. Im Saal herrschte eine tolle Atmosphäre und es machte dem TSK-Paar sichtlich Spaß, hier zu tanzen. 6 Paare schafften es bis ins Finale und wie von den zahlreich mitgereisten Fans des TSK Sankt Augustin e.V. und dem Trainer Oliver Rehder erwartet, wurden auch Dominik Heußner und Meike Schmitz für das Finale aufgerufen. Im Finale gaben sie noch einmal ihr bestes, aber ob das reichen würde, konnte keiner genau wissen, da Paare und Zuschauer erst bei der Siegerehrung erfuhren, wer auf welchem Platz landete. Die TSK-Truppe musste bis zum Ende der Siegerehrung warten, aber das war ein gutes Zeichen, denn Dominik Heußner und Meike Schmitz wurden ganz als Letzte aufgerufen und sind damit neue Landesmeister. TNW-Präsident Norbert Jung führte gutgelaunt durch die Veranstaltung und gratulierte schließlich dem TSK-Paar nicht nur zum Titel, sondern auch zum Aufstieg in die B-Klasse. Alles in allem ein toller Tag, freute sich das junge Turnierpaar vom TSK Sankt Augustin, und auch der Trainer war mit ihrer Leistung sehr zufrieden. 

YB (25.5.15)

TSKler bei „Hessen tanzt“ 2015

 

Seit mehr als 40 Jahren findet im Mai in Frankfurt am Main die Großveranstaltung „Hessen tanzt“ statt. Auch in diesem Jahr gingen einige Paare des Tanzsportkreis Sankt Augustin (TSK) an den Start und waren dabei sehr erfolgreich. Gleich zweimal standen Dominik Heußner und Meike Schmitz auf dem Treppchen. Sie gewannen das mit 80 Paaren besetzte Turnier am Samstag und wurden Sonntags Zweite in der Hauptgruppe C. Beide Turniere gingen über jeweils 5 Runden und verlangten eine Menge Kondition für ein Wochenende. Niklas Patt und seine neue Tanzpartnerin Caterina Schaefer starteten beim Ranglistenturnier der S-Klasse und freuten sich über ds erreichten des Semifinales in einer sehr starken Konkurrenz aus ganz Deutschland. 

 

YB (17.5.15)

Peter und Meike Fröhlingsdorf verteidigen Titel in der A-Klasse.

 

Mitte März fanden die Landesmeisterschaften der Senioren I D-A-Klassen in den Standardtänzen in Solingen statt. Zwei Paare des Tanzsportkreis Sankt Augustin machten sich mit ihrem Trainer Oliver Rehder und Schlachtenbummlern auf den Weg nach Solingen. Tanjew und Miriam Lerche vertraten den TSK Sankt Augustin bei dieser Meisterschaft in der D-Klasse und Peter und Meike Fröhlingsdorf in der A-Klasse. Beide Paare haben sich in den Wochen zuvor intensiv auf diese Meisterschaft vorbereitet. In Solingen erwartete sie ein fachkundiges Publikum und Wertungsgericht, dem sie ihr Können präsentierten. Auch wenn in der D-Klasse noch kein „richtiges“ Turnieroutfit erlaubt ist, legten doch alle Wert auf elegante Kleidung und perfekt frisierte Haare, denn Tanzen ist Sport und Kunst in einem. Tanjew und Miriam Lerche haben in den letzten Wochen schon einige gute Turnierergebnisse erzielt. Wenige Tage vor der Meisterschaft musste Tanjew Lerche eine Trainingseinheit verletzungsbedingt abbrechen, zum Glück ging es ihm bis zur Meisterschaft wieder besser und so reisten sie mit großen Erwartungen nach Solingen. Nach der Vorrunde mit 9 Paaren freuten sie sich über das Erreichen des Finales. Mit frisch präparierten Schuhen ging es erneut auf die etwas glatte Tanzfläche. Die Finalpaare zeigten noch einmal Langsamer Walzer, Tango und Quickstepp. Aufgrund der neu eingeführten verdeckten Wertung wurde nach den einzelnen Tänzen kein Zwischenergebnis aufgerufen, so dass es bis zur Siegerehrung spannend blieb. Der Club-Trainer des TSK, Oliver Rehder, war zufrieden mit der Leistung seines Paares, aber welchen Platz sie bei dieser Meisterschaft erreichten, wurde erst bei der Siegerehrung bekannt. Tanjew und Miriam Lerche wurden als Letzte zur Siegerehrung auf die Fläche gerufen und sind damit die neuen Landesmeister der Senioren I D-Klasse. In der A-Klasse gingen Peter und Meike Fröhlingsdorf für den TSK an den Start. Sie haben bereits im vergangenen Jahr die A-Meisterschaft gewonnen und traten nun zur Titelverteidigung an. Gleich vom ersten Tanz an zeigten sie Publikum und Konkurrenten, dass sie sich den Titel nicht nehmen lassen würden. Sie qualifizierten sich locker für das Finale, in dem wieder verdeckt gewertet wurde. So blieb bis zum Schluss die spannende Frage, ob sie es geschafft hatten. Peter und Meike Fröhlingsdorf wurden bei der Siegerehrung erneut Landesmeister der A-Klasse und durften sich über den Aufstieg in die Sonderklasse freuen. Ein Blick auf die anschließend veröffentlichte Wertung verriet, das sie im Finale alle Bestwertungen bekommen hatten. Angespornt von diesem Erfolg nahmen sie nur eine Woche später an der Landesmeisterschaft der Senioren II S-Klasse teil. Für ihre erste S-Meisterschaft nahmen sie sich vor, mit viel Spaß zu tanzen und mal zu schauen, was dabei herauskommt. 28 Paare traten bei dieser Meisterschaft an. Mit viel Spaß und auch mit ein bisschen Erfolgswillen traten Peter und Meike Fröhlingsdorf zur Vorrunde an. Groß war der Jubel, als sie nach drei Runden zum Finale aufgerufen wurden. Gleich bei ihrer ersten S-Meisterschaft gelang es ihnen, ihre Erfolgsserie aus der A-Klasse fortzusetzen. Sie durften bei der Siegerehrung das Treppchen erklimmen und freuten sich sehr über den 3. Platz. Ein toller Einstieg in die höchste deutsche Amateurklasse. Der Tanzsportkreis Sankt Augustin gratuliert seinen Paaren zu ihren Erfolgen.


 

YB 

Vor heimischer Kulisse aufs Treppchen getanzt

 

Am Samstag, den 21.02.2015, fanden beim Tanzsportkreis Sankt Augustin e.V. Turniere im Standard-Tanz, diesmal für die Hauptgruppe ab 18 Jahren, statt. Trotz einiger Absagen konnten 3 von 4 geplanten Turnieren stattfinden und die Teilnehmer hatten viel Spaß, ihr Können bei Walzer, Tango und Co. zu präsentieren. Der TSK schickte in der C-Klasse auch ein eigenes Paar ins Rennen, oder besser gesagt, ins schwungvolle Tanzen. Nach Vorrunde und Finale mit den Tänzen Langsamer Walzer, Tango, Slowfox und Quickstepp warteten Paare und Zuschauer gespannt auf das Ergebnis, denn seit diesem Jahr gibt es eine Änderung bei der Finalwertung. Der TSK machte von der neuen Möglichkeit Gebrauch, statt nach jedem einzelnen Tanz erst nach dem letzten Tanz die Wertung zu verkünden, so dass weder Paare noch Zuschauer, und auch nicht die einzelnen Wertungsrichter, im Laufe des Finales das Ergebnis abschätzen konnten. Dominik Heußner und Meike Schmitz freuten sich daher sehr, dass sie als letztes Paar bei der Siegerehrung auf die Fläche gerufen wurden, denn erst dann war klar, dass die 5 Unparteiischen das TSK-Paar auf den 1. Platz gewertet hatten. Als Sieger durften sie auch an dem folgenden Turnier der B-Klasse teilnehmen, in der als 5. Tanz noch der Wiener Walzer dazukommt. Auch hier blieb es im Finale spannend. Bei der Siegerehrung durften Dominik Heußner und Meike Schmitz noch einmal auf dem Treppchen Platz nehmen, diesmal auf dem 3. Platz. Viele fleißige Helfer, die Tänzer und Zuschauer mit Kaffee und selbstgebackenem Kuchen versorgten, freuten sich mit ihnen über dieses tolle Ergebnis. 

 

YB (25.02.15)

 

Peter und Meike Fröhlingsdorf holen Silber in Holland

Peter und Meike Fröhlingsdorf vom Tanzsportkreis Sankt Augustin e.V. nahmen am 10. Januar 2015 in den Niederlanden an einem internationalen Turnier der Senioren II in den Standardtänzen teil. Insgesamt 22 Paare gingen an den Start, davon 9 aus Deutschland. Fröhlingsdorf qualifizierten sich nach der Vorrunde ohne Redance für die nächste Runde und tanzten sich dann zum ersten Mal im Ausland bis ins Finale vor. Gefragt nach dem Schlüssel zu diesem Erfolg, antworteten sie, dass sie total locker und mit viel Spass getanzt haben, von der ersten Minute an. Sie haben ganz bewußt nicht an irgendwelche Techniken gedacht. Nur daran, locker zu bleiben und die Atmosphäre zu genießen. Die war übrigens hervorragend, in einer Kirche in einem kleinen Dorf. Im Finale lagen die Wertungen auseinander, aufgrund der Majoritäten und mit dem Gewinn des Quicksteps erreichte das Ehepaar Fröhlingsdorf als bestes deutsches Paar den 2. Platz. Angespornt von diesem Ergebnis freuen sie schon auf die nächsten internationalen Turniere. Der Tanzsportkreis St. Augustin bietet Tanzpaaren die besten Voraussetzungen, um erfolgreich am Turniersport teil zu nehmen. Neben großen Trainingsflächen und guten freien Trainingsmöglichkeiten im eigenen Clubheim, werden die Turnierpaare von Spitzentrainern begleitet und zum Erfolg geführt. Sie bieten leistungsorientiertes Training für Paare aller Altersgruppen. Das Training für die Standardtänze mit Oliver Rehder findet montags ab 19 Uhr im Clubhaus des TSK, Am Kreuzeck 2b in Sankt Augustin, statt. Die Lateinpaare trainieren dienstags ab 18.30 Uhr mit Martin Schurz und Sofia Bogdanova. Eine kostenlose Probestunde ist möglich. Auch Paare mit Tanzerfahrung, die noch nie an einem Turnier teilgenommen haben, dies aber gerne einmal ausprobieren möchten, sind herzlich willkommen. Weitere Informationen erhalten Sie telefonisch unter 02241-29724 und im Internet unter www.tsk-sankt-augustin.de.

YB (19.01.15)

Nikolausturniere beim Tanzsportkreis St. Augustin e.V.

Treppchenplätze und Ehrung für langjähriges Mitglied

 

 

Am Samstag, den 6. Dezember 2014, präsentierte der Tanzsportkreis Sankt Augustin e.V. die Nikolausturniere im Standard-Tanz, diesmal mit den Klassen Senioren I, II und III A sowie Senioren III S. Trotz einiger Absagen konnten alle Turniere stattfinden und die Teilnehmer hatten viel Spaß bei Walzer, Tango & Co. Auch wenn nur wenige Zuschauer den Weg ins Vereinsheim fanden, zauberte der Applaus immer wieder ein strahlendes Lächeln auf die Gesichter der Tänzerinnen und Tänzer. Der TSK schickte dabei zwei eigene Paare ins Rennen. Peter und Meike Fröhlingsdorf lieferten sich bei dem Turnier der Senioren I A mit Nico Averbeck und Simone Winkler aus Wuppertal ein spannendes Duell. In den ersten beiden Tänzen, dem Langsamen Walzer und dem Tango, sahen die 5 Unparteiischen das TSK-Paar auf dem 1. Platz. Im Wiener Walzer und im Slowfox jedoch lag das Paar aus Wuppertal vorne, so dass die Entscheidung erst im fünften und letzten Tanz, dem Quickstepp fiel. Ganz knapp mussten sich Peter und Meike Fröhlingsdorf ihren Konkurrenten geschlagen geben und belegten den 2. Platz. Dennoch waren sie mit dem Ergebnis mehr als zufrieden, traten sie hier doch gegen die jüngere Konkurrenz an. Gleich im Anschluss starteten sie in ihrer eigentlichen Altersgruppe, der Senioren II A. Hier ließen sie im Finale keinen Zweifel aufkommen, wer dieses Turnier gewinnen würde: Alle Bestwertungen gingen an Peter und Meike Fröhlingsdorf, die hocherfreut und unter dem Jubel ihrer Vereinsfreunde bei der Siegerehrung ganz oben auf dem Treppchen standen. Vor dem nächsten Turnier kündigte Turnierleiter Philipp Winters-Ohle, 1. Vorsitzender des TSK, ein ganz besonderes Ständchen an, denn es befand sich ein Geburtstagskind im Saal. Alois Nußbaumer ist seit vielen Jahren auf und neben der Tanzfläche aktives Mitglied des TSK. So gratulierte ihm der Ehrenvorsitzende des TSK, Dr. Thomas Kokott, nicht nur zu seinem 84. Geburtstag, sondern dankte ihm auch für 25 Jahre treue Mitgliedschaft. Herr Nußbaumer tanzt jeden Freitag bei der Gruppe „Ruhige Sohle“, deren Trainerin Conny Kokott ihn spontan zum Tanz aufforderte. Mit einem Jive bewiesen die beiden, dass es bei der Ruhigen Sohle offenbar recht flott zu geht. Beim anschließenden Turnier der Senioren III A ging kein TSK-Paar an den Start, der Sieg ging an ein Ehepaar aus Erftstadt. Im letzten Turnier des Tages, der Senioren III Sonderklasse, tanzten 7 Paare um den Sieg, unter ihnen Alexander und Anne Beaumont vom TSK St. Augustin. Auch das Ehepaar Beaumont hatte einen Treppchenplatz fest im Blick und tanzten sich souverän in der höchsten Amateurklasse in allen 5 Tänzen und damit im Gesamtergebnis auf den 2. Platz. Viele fleißige Helfer, die den ganzen Tag die Tänzer und Zuschauer mit Kaffee und selbstgebackenem Kuchen versorgten, freuten sich mit den beiden TSK-Paaren über dieses tolle Ergebnis. Der nächste Turniertag steht auch schon fest: Am 22.02.2015 erwartet der TSK Paare der Hauptgruppe zu ihren Standardturnieren. Auch Zuschauer sind herzlich willkommen und können sich diesen Termin schon vormerken. Wer bis dahin nicht warten will, kann zu Silvester das Tanzbein schwingen. Ob Gesellschaftstanz, Discofox, Linedance oder Flamenco, jeder der gerne mittanzen oder einfach nur zuschauen möchte, ist zu einem Abend voller Musik und Tanz im TSK-Clubheim, Am Kreuzeck 2b in Sankt Augustin, eingeladen. Beginn ist um 20 Uhr (Einlass ab 19.30 Uhr). Oliver Bauduin legt für Sie bis 1.30 Uhr Musik auf. Der Eintritt kostet 25 Euro p.P., darin enthalten ist ein Abendessen aus frischer Steinofenpizza, Vorspeisensalat und Dessert sowie ein Mitternachtssekt. Ihre Pizza wird von einem mobilen Pizzabäcker vor Ort frisch gebacken, während Sie sich mit den anderen Gästen auf und neben der Tanzfläche amüsieren. Eintrittskarten können Sie jetzt über die Homepage des TSK www.tsk-sankt-augustin.de bestellen.

 

Zu den Fotos und zu den Turnierergebnissen


YB (11.12.14)

Nächste Veranstaltungen:

20.09.19 MILONGA

21.09.19 GARTENTAG fällt aus

06.10.19 LINEDANCE Nachmittag

13.10.19 Powertraining mit Oliver Rehder

 

Wichtige Informationen:

Hier finden Sie uns:

TSK Sankt Augustin e.V.
Am Kreuzeck 2b
53757 Sankt Augustin

Telefon: +49 170 59 58 315

 

Anfahrtsbeschreibung

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tanzsportkreis Sankt Augustin e.V. - 2012 - 2014